Die Tribute von Panem

Mögen die Spiele beginnen!
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Lavendel Anid

Nach unten 
AutorNachricht
Lavendel Anid

avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 11.01.11
Ort : Distrikt 3

BeitragThema: Lavendel Anid   Di Jan 11, 2011 11:47 pm

NAME


Vorname: Lavendel


Name: Anid


Alter: 17 Jahre


AUSSEHEN


Größe: 1,58m


Gewicht: 50kg


Haarfarbe und Schnitt: braun und etwas länger als schulterlang


Augenfarbe: braun


Körperaufbau: relativ klein aber muskulös


CHARAKTER


Charakter:
Lavendel ist eigentlich ein nettes Mädchen, die schnell Freundschaften schließt, aber als Karriero hat sie natürlich auch gelernt, mit allen möglichen Waffen umzugehen und sich eine gewisse Brutalität angeeignet. Mit „Gleichgestellten“ kommt sie hervorragend klar, aber auf die Schwächlinge aus den armen Distrikten blickt sie herab und kann ziemlich fies werden. Außerdem hält sie sich für die Allerbeste.



Charakterzitat: Was die Raupe das Ende der Welt nenn, nennt der Rest der Welt Schmetterling (Laozi)


FAMILIE


Vater: Falonar Anid


Mutter: Helena Anid geborene Songbird


Geschwister: Lavendel hat einen 20-jährigen Bruder namens Dorn, der die Spiele schon einmal gewonnen hat und eine 12-jährige Schwester namens Rose, das süße, kleine Nesthäkchen.


Freund: Sabriel Ardeen, 21 Jahre alt


Talente: Bogenschießen


Lieblingswaffe: Bogen




CHARAKTERSTÄRKEN


Stärken:

* intelligent
* freundlich
* zuverlässig
* neugierig
* kann ihre Gefühle gut kontrollieren


Schwächen:

* ungeduldig
* arrogant
* kalt


Vorlieben:

* Schokolade
* Bogenschießen und andere Kampffähigkeiten trainieren
* klettern
* Wärme


Abneigungen:

* Kälte
* eingesperrt sein
* Langeweile
* verlieren


.:LEBENSLAUF:.


Lebenslauf:
Lavendel wurde als zweites Kind von Falonar Anid geboren – dem Bruder des Bürgermeisters von Distrikt drei. Ihre Familie ist relativ reich und sie hatte nicht nur genug zu Essen sondern konnte sich auch halbwegs aussuchen, was sie tun wollte. Als sie drei Jahre alt war wurde ihr damals sechsjähriger Bruder Dorn als Karrieretribut ausgewählt und sie hat beschlossen, auch einer zu werden. Sie hatte schon vorher Spaß am Sport und auch das Talent dazu und dank ihres Wunsches und ein wenig Training auch für das Training zur Karriero ausgewählt. Seitdem trainiert sie hart und ist besonders gut im Bogenschießen und im Schwertkampf. Außerdem hat sie sich mit Sabriel angefreundet, der im Jahr vor ihrem Bruder die Spiele gewonnen hat, und der sie jetzt privat noch mehr trainiert. Deswegen hat sie durchgesetzt, dass sie sich schon mit 17 freiwillig melden darf, obwohl sie eigentlich noch ein Jahr trainieren sollte.


.:ALLGEMEIN:.

Schreibprobe:
Mit einem unangenehmen Geräusch riss nicht nur der Stoff meiner Hose sondern auch die Haut meines Oberschenkels. Ein paar Tropfen Blut sickerten daraus hervor, aber Sabriel hatte sowieso gewusst, dass er mich treffen würde, und nicht zu hart zugeschlagen. Er fragte nicht, ob alles in Ordnung war. Ich hatte mir schon schlimmere Verletzungen zugezogen, die Zähne zusammen gebissen und weiter gekämpft. Na gut, in letzter Zeit erwischte Sabriel mich nicht mehr so oft, denn ich war verdammt gut. Der beste Tribut, den Distrikt drei seit Sabriel hatte. Nur mit der Peitsche war ich eben nicht so sicher.
Bögen waren mir viel lieber, aber man wusste ja nie, was man am Füllhorn in die Finger bekommen würde. Also ließ ich meine Peitsche ebenfalls knallen, aber Sabriel entwischte mir.
„Zu langsam, Süße“, meinte er und fing dann den Griff meiner Peitsche knapp über meiner Hand ein, um sie mir wegzureißen. Wunderbar, jetzt war ich also waffenlos und durfte durch die Gegend springen, um mich nicht erwischen zu lassen.
Nach ein paar Minuten keuchte ich schwer, aber auch mein Freund und Trainer wurde langsam auch unkonzentriert, immerhin hatten wir schon seit vier Stunden gegeneinander gekämpft. Und zu meinem Glück bekam ich mit, wie er für einen winzigen Moment abgelenkt wurde. Warum war mir völlig egal, für mich zählte nur, dass ich mich auf ihn stürzen konnte, ihm die Peitsche aus der Hand drehte und den Griff um seinen Hals legte. Ich zog gerade genug, dass es weh tun würde und fauchte:
„Tot!“
„Schon gut, Lav“, erwiderte er und ich ließ ihn wieder los. Sofort drehe er sich um und küsste mich, doch bevor es interessant werden konnte, räusperte sich jemand vom Eingang der Halle her. Ich wirbelte herum – eigentlich sollte ich mitbekommen, was um mich herum passierte. In der Arena konnte es über Leben und Tod entscheiden.
Aber in diesem Fall stand da nur mein Onkel, Bernard Anid, Bürgermeister von Distrikt drei. Was hatte der denn bei unseren privaten Trainingsstunden verloren?




Bestätigung, dass du 18 Jahre oder älter bist: Jupp, 18 Jahre, 7 ½ Monate^^


Darf der Charakter nach Verlassen des Forums weitergeführt werden? ja


Avatarperson: Anna Popplewell


Wie hast du zu uns gefunden? Google


Zweitcharakter?: Nope


Akzeptierst du die Regeln?: ja
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Lavendel Anid
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Tribute von Panem :: Charakter Bereich :: Bewerbung-
Gehe zu: